From chaos to greatness ep.1


… so mein verheißungsvoller Titel zum neuesten Projekt. Möglicherweise ein bisschen zu pompös für einen Umzug von gerade mal fünf bis sechs Meter. Der Plan ist, mit meinem recording equipment aus der Wohnzimmerecke ins Schlafzimmer umzuziehen. Hier habe ich die Möglichkeit, einen schönen, kleinen Abhörplatz zu bauen. Mit den Studiomonitoren auf Stativen, ein paar Paneelen an den Wänden, und vor allem: nicht in einer Ecke!

Ist das unbedingt nötig? Nötig nicht, aber auch kein totaler Unsinn. Zum einen glaube ich, es wird Spaß machen. Zum anderen war die Ecke im Wohnzimmer der akustisch ungünstigste Platz. Und darauf, ob und wie groß der Unterschied im Vergleich sein wird, bin ich sehr gespannt.

Das Budget dafür soll schmal bleiben. Der Tisch und die akustikpaneele werden eher einfach und selbst gebaut. Absorption, Diffusion, Konfusion? Wir werden sehen! Der Anfang ist gemacht. Die Stative für die Studiomonitore sind heute gekommen!

1475172840563-869637628

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.