Blue und ich und der gute Ton


Schlechter Klang im Auto versaut mir irgendwie den Fahrspaß. Wenn ich eine Auswahl aus mehreren Fahrzeugen treffen müsste, hat das mit dem besten Ton sehr gute Chancen.
Alter und vermutlich Feuchtigkeit haben den Blaupunkt Türlautsprechern übel mitgespielt. Krächzen und Kratzen informieren über ihre Anwesenheit… aber mehr im Stil unerwünschter Gäste. Begleitet wird das vom nervösen Zischeln der akustisch alleingelassenen Hochtöner. Ein bisschen tun sie mir leid, denn vor rund 15 Jahren waren sie sicher nicht schlecht. Aber kaputt ist kaputt… und muss raus.

Also hab´ ich mich tatsächlich zum lokalen Autohifi-Händler bewegt (ja…sowas gibt´s noch). Ich wollte Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad, die mit der Serienleistung des Radios auskommen. Über kurz oder lang werden reichlich Kabel Einzug finden. Da muss nicht auch noch eine Endstufe sein. Bildschirm bzw Touchscreen auch nicht. Das Handy hängt eh meist daneben und ein Tablet gibt´s auch. Da ist sowas nicht nötig. Aber: DAB+, also Digitalradio…soviel Luxus muss sein.


Umso mehr Zeit habe ich mir genommen, das Ganze sauber einzubauen. Mikrofon und DAB-Antenne schön verlegt, die Serien-Mitteltöner herausgetrennt, die neuen Hochtöner in die Aussparung eingesetzt und verklebt und die Türverkleidungen komplett ausgedämmt.

Mit dem Ergebnis bin ich jedenfalls sehr zufrieden. Die Dämmung macht den Klang satt und trocken und die Komponenten spielen gut zusammen. Investition und Arbeit haben sich gelohnt…und der Fahrspaß sich vervielfacht.

Kenwood DPX-7100 DAB

Wer auf Touchscreen und Navi im Radio verzichten kann, dem kann ich dieses Radio empfehlen. DAB+ Antenne und Mikrofon sind im Lieferumfang enthalten, die Einstellungsmöglichkeiten sind -von der in mehreren Zonen wählbaren Display-Farbe bis hin zum Klang- zahlreich. Sehr schön: großer Drehregler + große Tasten für Sprachsteuerung und Rufannahme. 
Link: https://www.kenwood.de/car/receivers/dabreceiver/DPX-7100DAB/

Bildergebnis für focal iss 165
Focal ISU 165

Die Lautsprecher kommen sehr gut mit den 2x 50 Watt Serienleistung des Radios zurecht. Die 16,5 cm Tieftöner spielen anständig Bass, sollten aber über das Radio vor Frequenzabgründen geschützt werden (HPF @ 60-70Hz). Die geringe Einbautiefe hilft sicher auch bei schwierig auszustattenden Fahrzeugen.
Die Hochtöner sind für meinen Geschmack etwas harsch und wurden von mir auch über das Radio abgefangen (Tweeter Gain -1 / -2). Der Fairness halber muss ich aber erwähnen, dass die Lautsprecher noch nicht eingespielt sind.

Beim T5 nicht vergessen: Einbaurahmen besorgen, Bohrmaschine, Nieten und Nietzange bereitlegen. 

Ich hab´ die Einbaurahmen an der Auflagefläche zur Tür mit Bitumen bezogen, um Schwingungen und Dröhnen zu verhindern. 
Link: https://www.focal.com/de/auto-audioloesungen-und-bausaetze/universal/iss-165

Die Türbleche innen sind teils mit Antidröhnplatten (Bitumen) beklebt. Ein Heißluftfön und eine Andruckrolle helfen, die Platten flexibel zu machen und in Konturen einzuarbeiten. 

Die Türverkleidungen sind mit Molan Schalldämmmatten ausgedämmt. Eigentlich für den Motorraum gedacht sind die Matten gegen so ziemlich alles unempfindlich (Wasser, Hitze, Chemie). 
Die beiden Matten reichen genau für beide Türverkleidungen. „Selbstklebend“ ist hier ernst gemeint: Sie halten sehr gut auf dem Kunststoff…und Händen, Kleidung…vermutlich auch auf Eis und Öl.
Link: https://www.atu.de/shop/Molan-Schalldaemm-Matte-1000-x-500-x-15-mm-2-Stueck-PM2005?searchterm=D%5Cu00E4mmung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.